„Scarlet Road“ – Eine Sexarbeiterin engagiert sich für die Rechte von Menschen mit Behinderung

Rachel Wotton, eine Sexarbeiterin aus Australien, die sich unter anderem für die Rechte von Sexarbeiter_innen einsetzt, ist eine beeindruckende Frau mit sehr viel Idealismus. Der Film „Scarlet Road“ – den es soweit bekannt bisher leider nur auf Englisch gibt – zeigt Ihr Engagement im Bereich Sexualität und Behinderung.

Sie hat unter anderem die Organisation Touching Base gegründet, die Sexarbeiter_innen und Sexualbegleiter_innen an Menschen mit Behinderung vermittelt. Rachel Wotton ist davon überzeugt, dass Intimität und Berührung für jeden Menschen wichtig ist und sie setzt sich dafür ein, diese Erfahrung nicht zuletzt auch Menschen mit Behinderung zu ermöglichen.

Ein toller und mitreissender Film, und man kann sich nur wünschen, dass Ähnliches auch bald hierzulande möglich sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.