Puff inklusiv.

Am 10. Januar berichtete die Sendung „Menschen – das Magazin“ der Aktion Mensch über Sex mit Behinderung. Dabei wurde unter anderem ein Fotograf bei seiner Arbeit an einem Projekt begleitet, indem er einen Rollstuhlfahrer beim Besuch eines Bordells begleitet und fotografiert.

Der Bericht ist bunt und dennoch unaufgeregt. Er zeigt uns eine Facette behinderter Sexualität. Mir gefällt der Beitrag gerade wegen seines besonnen, nicht reißerischen Blicks auf ein Thema, was mit Skandalen verbunden ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über thalon

Mein Name ist Chris, ich habe spinale Muskelathrophie und von Beruf her bin ich Informatiker. Sexualität ist ein wichtiges Thema für mich und ich genieße Körperlichkeit sehr. Ich bin sehr im reinen mit mir und meinem Körper und offen für schöne Begegnungen.

Ein Gedanke zu „Puff inklusiv.

  1. Sandfort, Lothar

    Ja, die Nichtbehinderten sind mittlerweile alle so lieb, sogar im Puff. Da kriegt sogar dieser Schwerstbehinderte Sex. Sogar einen Lastenauzug hat der Puff. Und der Fotograph, wie der den unterstützt und lobt, so ein guter Mensch. Gibt es irgendwo ein Spendenkonto?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.